Sonntag, 16. September 2018

Herbst

Kühl ist es geworden. Morgens lass ich meine neue Heizung gerne die Kälte der Nacht aus dem Salon vertreiben. Das Wetter ist herbstlich durchwachsen. Dennoch hält sich der Regen gerade zurück.
Ich segle eine der letzen Strecken des Sommers. Zurück in die Schlei wo im Mai mein Sommer begann. Fast 3000sm liegen im Kielwasser. Ein Sommer der Superlative. Sonne  im Überfluß. Viele liebe Begegnungen. Neues, zufälliges und verabredetete alte Freundschaften. Jeder einzelne eine Bereicherung. Viele lange und schöne Abende.
Heute die letzen Meilen. Viel zu kurz für diesen Traumtag. Die Sonne kämpft mit den Wolken, die Schauer von gestern haben schon verloren. Der Wind ist gut, kommt von hinten. Vor 2 Tagen noch haben wir uns hineingekreutzt in  die Eckernförder Bucht. Auch schön. Da ist segeln wieder Sport.
Nochmal in der Dänischen Inselwelt rumgetrieben. In Faaborg bei viel Regen und Wind hängen geblieben, dann eine nettes Mommark wieder entdeckt. Da kann man echt wieder hin. Dyvig, Aarö.
Segeln im Herbst. Nur wenige Boote noch unterwegs. Es macht Spass.
Von Kappeln werde ich im Oktober nochmal aufbrechen um zum  endgültigen neuen  Winterhafen nach Flensburg zu segeln.
Bin gespannt ob das Wetter mir noch einige warme und sturmfreie Tage dann schenkt. Und ich bin gespannt auf einen Winter im Wasser in Flensburg. Gespannt auf eine neue Stadt.

1 Kommentar:

HeliKlaus13 hat gesagt…

Moin Andreas, wenn Du endgültig in Flensburg bist, sag' Bescheid. Von meinem neuen Wohnort sind es ca. 150 km, also gut machbar für einen Tee bei Dir an Bord. Steht Dir ein Auto zur Verfügung? Dann bist Du auch gerne mal bei uns eingeladen, Übernachtung ist kein Problem. Gruß Klaus